Startseite   Allgemeine Informationen   Veranstaltungsservice   PK-Pensionsservice 
 Der Verein   Vereinszweck   Vorstand   Geschichte   Impressum und Offenlegung    Kontakt

Ein kurzer Auszug aus der Vereinsgeschichte

Im Jahr 1952 haben engagierte Pensionisten der damaligen „ Z „ (Zentralsparkasse) und der Ersten österreichischen Spar-Casse den „ Verein der Sparkassenpensionisten, Wien“  gegründet. Damit wurden schon lange bestehende informelle Kontakte institutionalisiert und das Gefühl der Zusammengehörigkeit ( u.a. durch ein gemeinsames Dienst- und Pensionsrecht) gestärkt.

Lange Zeit war die Pflege sozialer Kontakte und der Aufbau des Vereinslebens mit einem immer vielfältiger gestalteten kulturellen Angebot die vordringlichste Aufgabe des Vereins. Nicht unerwähnt bleiben soll die finanzielle Unterstützung von in Not geratenen Mitgliedern in der Nachkriegszeit , die in ersten Jahren der Vereinsgeschichte wirksam erfolgte.

Mit den Veränderungen in der österreichischen Bankenlandschaft ( Eigentümerwechsel, Fusionen) veränderte sich auch die zuvor absolut sicher scheinende Situation der Pensionisten - vor allem der ehemaligen „ Z“ Mitarbeiter- , die als erste um ihre Rechte kämpfen mußten.

Die erste „ Nagelprobe“ für den Verein der Sparkassenpensionisten als Interessenswahrer seiner Mitglieder war der sog. „ BA Prozess“ von 1995 bis 2002, in dem beim Arbeitsgericht die Ansprüche der „Z“ /BA Pensionisten erfolgreich gesichert wurden. Der Verein hat den Prozess der betroffenen Mitglieder ( neben ihren Eigenleistungen) finanziell unterstützt und in einem eigenen Rechts- und Arbeitsausschuß ein gezieltes und solidarisches Vorgehen sichergestellt.

Das Jahr 1999 bringt für alle Bank- und Sparkassen Neupensionisten eine dramatische Veränderung ihrer bis dahin weitgehend gesicherten Pensionsansprüche: die betrieblichen Pensionsleistungen werden in einer für die Arbeitgeber äußerst günstigen Börsesituation unter unrealistischen Annahmen an Pensionskassen ausgelagert . Von Anfang an ist dieses Modell als „ gefährdet“ anzusehen und schon 2001 müssen Pensionisten spürbare Kürzungen hinnehmen.

In dieser Situation gründen die betroffenen  PK Pensionisten der BA im Jahr  2001 im Rahmen des Vereins  eine eigene  Arbeitsgemeinschaft , um ihre Interessen gezielt zu vertreten und das für die schwierige Materie nötige Knowhow aufzubauen. 2002 folgt die Gründung der ARGE der CA- Pensionisten und 2007 – verzögert aufgrund einer gewissen Besserbehandlung durch den ehemaligen Arbeitgeber- die Gründung der AGRU ERSTE Bank Pensionisten. Alle drei Arbeitsgruppen schließen sich dem Schutzverband „ PeKaBe“ an und arbeiten dort aktiv an den Initiativen mit ( Öffentlichkeitsarbeit, Petitionen an politische Vertreter ,Vorbereitung gemeinsamer rechtlicher Schritte). Der Verein der Bank- und Sparkassenpensionisten unterstützt die Arbeitsgruppen durch finanzielle Beiträge aus den Mitgliedsbeiträgen. Ende 2010 hat sich die CA-ARGE-Pensionskassen-Pensionisten mit der ARGE der BA zur ARGE der BA/CA-Pensionskassen-Pensionisten zusammengeschlossen, da die Interessenslagen gegenüber den Pensionskassen nach Beendigung der auf den unterschiedlichen Dienstrechten fußenden gerichtlichen Auseinandersetzungen mit den ehemaligen Arbeitgebern die gleichen sind.

Neben dem intensiven Engagement des Vereins im Interesse seiner Mitglieder hat sich auch das Vereinsleben in den letzten Jahren äußerst positiv entwickelt : stark steigende Mitgliederzahlen ( siehe Aufstellung), zunehmende organisatorische Verbesserungen in der Verwaltung (Mailversand, Anmeldorganisation), Auftritt im Internet seit 2003 , Mitgliederbefragung 2007/8 und ein interessanter Veranstaltungskalender zeigen, dass der Verein „ Mit der Zeit geht“ und seinen Mitgliedern immer neue, attraktive Angebote macht.

LISTE der VEREINSOBLEUTE seit der Vereinsgründung 1952

1952 1. Obmann  Josef H Ü B L 2. Obmann  Walter H A M E R N I K
1954 1. Obmann  Walter HAMERNIK  2. Obmann  Franz TURETSCHEK
1955 1. Obmann  Franz TURETSCHEK 2. Obmann  Emmerich MILLER
1960 1. Obmann  Leopold ENZENHOFER 2. Obmann  Emmerich MILLER
1965 1. Obmann  Obmann Karl WALZ 2. Obmann  Emmerich MILLER
1966 1. Obmann  Emmerich MILLER 2. Obmann  Obmann Hans HOUDAL
1967 1. Obmann  Hans HOUDAL 2. Obmann  Obmann Alois MISO
1975 Obmann Friedrich VINCZE Stv. Emil SPEVAK
1978 Obmann Friedrich VINCZE Stv. Hilda PUTSCHÖGL
1979 Obmann Hilda PUTSCHÖGL Stv. Hubert D Ö R N E R
1989 Obmann Kurt HÖNIG Stv. W I N T E R
1996 Obmann Kurt HÖNIG Stv. Fred WALZ
2001 Obmann Fred WALZ Stv. Helga KNÖBL-KERSCHBAUM
2003 Obmann Fred WALZ Stv. Edith WASCHKA
2004 Obmann Fred WALZ Stv. Rudolf JUNGWIRTH
2007 Obmann Rudolf JUNGWIRTH Stv. Dr. Kurt HEJC
2009 Obmann Rudolf JUNGWIRTH Stv. Dr. Kurt HEJC
2011 Obmann Dr. Kurt HEJC Stv. Josef  KRONEMANN
2013 Obmann Dr. Kurt HEJC Stv. Josef  KRONEMANN
2015 Obmann Dr. Kurt HEJC Stv. Josef  KRONEMANN
2016 Obmann Dr. Kurt HEJC Stv. Josef KRONEMANN
2017 Obmann Karl BREZINA Stv. Josef KRONEMANN
         

MITGLIEDERENTWICKLUNG 2000- 2016

2000 1061
2001 1168
2002 1420
2003 1538
2004 1676
2005 1673
2006 1918
2007 1915
2008 2017
2009 2558
2010 2872
2011 2967
2012 3036
2013 3127
2014 3427
2015 3583
2016 4309